Das neue digitale CHRIST-Zertifikat

Seit dem 1. Juli gilt das digitale COVID-Zertifikat der EU, das den freien Personenverkehr erleichtern soll. Auch hierzulande ist der so genannte “Green Pass” mittlerweile Voraussetzung, z.B. für den Besuch von Dorf- und Wiesenfeste oder Konzerten und Theater und auch für unser Ritter-Zeltlager 2021.

Voraussetzung für den Erhalt des digitalen COVID-Zertifikats sind die 3G; aber nicht die “Südtiroler-3G” (Gewaschn, Gschneizt u. Gekamplt:-)), sondern Genesen, Geimpft und/oder Getestet. In diesem Beitrag möchten wir das neue digitale CHRIST-Zertifikat vorstellen, das dir uneingeschränkten Zugang zu Gott, dem Schöpfer des Universums, zu seinem Reich u. zu seinen Segnungen, zu einem erfüllten u. letztendlich zu ewigen Leben gibt. Und die 3Gs von Gottes „Green Pass“ lauten: geliebt, gerettet und gesendet. Also hol es dir!

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Denn Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht an den Namen des einzigen Sohnes Gottes geglaubt hat.

Joh 3,16-18

1. Geliebt

So sehr hat Gott die ganze Welt, die ganze Schöpfung geliebt und so sehr liebt Gott dich u. mich, dass er seinen einzigen Sohn hingab (Joh 3,16)! Es ist Gottes Liebe, die die ganze Welt und uns rettet. Papst Franziskus hat kürzlich in einem Post geschrieben: «Die größte Krankheit im Leben ist der Mangel an Liebe u. die Unfähigkeit zu lieben. Die Heilung ist Zuneigung durch Intimität mit Jesus.» Nichts kann uns von der bedingungslosen Liebe Gottes trennen, die er uns in Jesus Christus geschenkt hat (Röm 8,39), außer: wir selbst! Wir brauchen Gottes Liebe u. Intimität mit Jesus, damit wir von der Pandemie der Lieblosigkeit u. Unfähigkeit zu lieben genesen können, um mehr und mehr Gott, unsere Freunde u. Feinde ((Mt 5,44) und uns selbst lieben lernen.

Fragen:

  • Bist du dir (noch immer) bewusst, dass du in diesem Augenblick von Gott geliebt bist?
  • Fühlst du dich von Gott momentan geliebt oder eher im Stich gelassen?
  • Wie viel Liebe hast du für deine “Freunde”, geschweige denn für deine “Feinde”?

Gebet: Jesus Christus, danke, dass ich von dir geliebt bin. Ich beuge meine Knie vor dir u. bitte dich, dass du mich (neu) mit deiner Liebe füllst u. ich ich die Breite, die Länge, die Tiefe und die Höhe deiner Liebe mehr u. mehr erkennen darf (vgl. Eph 3,18-19).

2. Gerettet

Damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat. Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Gott möchte nicht nur dich retten, sondern die ganze Welt. Und es gibt nur EINEN, der die ganze Welt rettet: JESUS CHRISTUS! Jeder von uns wird aus Gnade durch den Glauben gerettet, nicht aus eigener Kraft – es ist ein Geschenk (Eph 2,8). Aber im Zentrum der frohen Botschaft, des «Evangeliums der Gnade Gottes» (Apg 20,24), steht nicht primär unser persönliches Seelenheil durch die «Rechtfertigung aus Glauben» u. wie wir als einzelne Person in eine Beziehung zu Gott eintreten können. Bei Gottes Rettungsplan durch seinen gekreuzigte und auferstandenen Sohn, Jesus, den «Christus» und «Kyrios», geht es vielmehr darum, dass wir ein Teil von «Gottes Volk» (Gal 2,11f.), werden. Wir brauchen immer wieder eine Impfung mit Gottes Gnade u. Vergebung, damit wir immun werden, andere Menschen (u. die ganze Welt u richten) u. dabei vergessen, dass es Gottes Geschenk ist, dass wir gerettet sind und zusammen mit allen, die Jesu Christi als ihren Herrn anrufen, Teil von Gottes Familie sein dürfen.

Fragen:

  • Bist du dir noch bewusst, dass du durch Glauben an Jesus Christus gerettet bist, durch das kostbare Blut von Jesu Christi?
  • Lebst du nach dem Motto:“ ICH habe mein Leben Jesus gegeben, ICH bin gerettet“ oder siehst du dich als Teil von Gottes großer Familie?

Gebet: Jesus Christus, danke, dass ich durch deine Gnade u. meinen Glauben an dich gerettet bin. Bitte hilf mir zu verstehen, dass ich Teil von deinem auserwählten Volk, von deiner Familie bin u. du die ganze Welt retten möchtest (vgl. Eph 2,19).

3. Gesendet

Gott hat seinen Sohn nicht in die Welt gesandt, damit er die Welt richtet, sondern damit die Welt durch ihn gerettet wird. Und der auferstandene Jesus sagt zu seinen Jüngern in Joh 20,21: “Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Und als er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den Heiligen Geist!” Philip Mickenbecker, ein 23-jähriger YouTuber, der zusammen mit seinem Bruder als „RealLifeGuys“ mit Do-It-Yourself-Projekten mehr als 1,5 Mio Follower hatte, ist kürzlich 23-jährig an Krebs gestorben. Mit seiner Art u. Weise durch sein Leben und gerade durch seine schwere Krankheit als “Gesandter” Zeugnis für Jesus Christus abzulegen, konnte er Menschen helfen u. ist für viele zu einem Vorbild geworden. Wir brauchen immer wieder eine Art Nasen-, Rachen- oder Nasenlügeltest durch Gottes Hl. Geist, der uns aufzeigt, wo wir unsere Prioritäten falsch setzen oder passiv darauf warten, dass Gott uns schon zeigen wird, was wir tun haben u. uns als Botschafter Jesu Christi wieder auf Kurs bringt.

Fragen:

  • Bist du dir noch bewusst, dass du ein „Gesandter“, ein Botschafter für Jesus Christus bist?
  • In welchem gesellschaftlichen Bereich (z.B. Familie, Wirtschaft, Gesundheits- oder Bildungswesen) u. zu welchen Menschen hat Gott dich gesandt?

Gebet: Jesus Christus, danke, dass du mich, wie der Vater dich, in die Welt gesandt hast. Bitte hilf mir, mich als DEIN Botschafter zu verstehen u. schenk mir die Kraft des Hl. Geistes, den Menschen so zu begegnen, wie du Jesus ihnen begegnen würdest u. dich mit Worten u. Taten zu bezeugen (vgl. 2. Kor 5,20).

– – – – – – – – – – – –

X