Zeltlager-Blog 2019

​Ob groß oder klein: Mit unserem ​Blog tauchst du auch heuer ​wieder 'live' ​in das Geschehen im Zeltlager ein.

Mit dankbaren Herzen blicken wir auf eine unvergessliche Woche zurück!

Unser Gott hat uns mit perfektem Wetter, Bewahrung und sehr viel Spaß in der letzten Woche reich beschenkt.

Wir hoffen, dass alle Bewohner unseres Dorfes Pradley gut Zuhause angekommen sind und freuen uns schon, wenn wir uns das nächste Jahr wieder sehen!

Wir wünschen euch Gottes Segen und einen schönen Sommer! 

Tag 4

Der heutige Tag steckte voller spannender Erlebnisse:

Wir starteten wieder mit dem täglichen Pradley-Fitness und sind nun richtige Profis darin! 🙂

In der Andacht hörten wir etwas über das Reich Gottes und dem König, auf den wir warten. Bis Er wiederkommt, wollen wir einander Gutes tun, lieben, teilen und feiern (Freude haben).

Der Nutellahändler übersetzte den gefundenen Brief mit Erfolg und Lord "Icecold" las ihn uns vor. Mit zitternden Gemütern mussten wir feststellen, dass wir von den Spionen des Sheriffs umzingelt sind und es nur eine Frage von Stunden ist, bis sie unser Dorf aufspüren. So entschieden sich einige von uns, unser Dorf, im Falle eines Angriffs, zu verteidigen. 

Zum Schutz, stellten wir einige von uns als Wachen an den Toren unseres Dorfes auf. Um uns für eventuelle Angriffe vorzubereiten, erlernten wir bei einem Spiel verschiedene Strategien und meisterten diese im Großen und Ganzen gut.

Am frühen Abend erlebten wir etwas, auf das wir schon sehr lange warten: König Löwenherz ist zurückgekommen, was ein echter Grund zum Feiern ist!! Deshalb veranstalteten wir ein großes Willkommensfest für ihn. Ob wir diese Nacht nun in den Krieg ziehen müssen ist noch unklar, aber nun haben wir den König an unserer Seite und somit haben wir eigentlich nichts zu befürchten! 

Jetzt werden wir unsere letzte gemeinsame Lobpreiszeit, sowie das Lagerfeuer genießen!

Wir wünschen euch eine gute Nacht und bis morgen!!

Tag 3

Nach einem ausgiebigen Frühstück, versammelten wir uns wieder im Saloon zur täglichen Andacht. „Der eine, wahre König – Jesus Christus“ – so lautete das heutige Thema. Ob Handy, Videospiele, Schönheit usw.; nichts kann unsere Bedürfnisse mehr stillen als unser König, bei dem Friede, Gerechtigkeit und unendliche Liebe an erster Stelle steht.

In der letzten Nacht trauten sich ein paar mutige aus unseren Reihen sich in den Sherwood-Forest zu schleichen, um Spione des Sheriffs von Nottingham zu belauschen. Dabei wurde ein Brief entdeckt, der in einer Geheimsprache geschrieben, die nur der Sheriff und seine Anhänger kennen. Da der Nutellahändler ein Anhänger des Königs war, beherrscht er die Geheimsprache und wird für uns den Brief bis morgen entschlüsseln.

Am Nachmittag fanden die „Pradley-Games“ in unserem Dorf statt. Bei verschiedenen Stationen konnten unsere tapferen Bürger ihr Können zeigen.

Den Abend werden wir wieder gemeinsam im Saloon mit Lieder und Lebensberichte von unseren Dorfältesten den Abend ausklingen lassen.

Das Lagerfeuer darf natürlich nie fehlen und wir hoffen auf eine ruhige Nacht, ohne Angriffe oder sonstige Unruhen von Seiten der feindlichen Spione.

Tag 2

Schwungvoll starteten wir den Tag wieder mit dem (teils) beliebten „Pradley-Fitness“. 😀

 In der heutigen Andacht ging es darum, wie wir mit Aussagen aus dem Wort Gottes, der Bibel, unseren Alltag meistern können und haben erfahren, dass dieses Buch auch für uns wertvolle Tipps beinhaltet.

Vom Nutellahändler erhielten wir eine Karte, die uns durch Herausfinden von Koordinaten, zu einer Stelle im Sherwood-Forest führte. Zwei tapfere Mitglieder aus unseren Reihen fanden einen alten Brief von König Löwenherz, der darin seine baldige Rückkehr ankündigte. Nun sind wir wieder voller Hoffnung und auch bereit, für unseren König in den Kampf zu gehen!

Ein Teil der Gefolgschaft Robin Hood’s verbrachte den Nachmittag am Sulden-River, andere verbesserten ihr Können beim Bogenschießen, ein paar trafen sich im Kreativ-Point und die Sportlichen unter uns tobten sich beim Fuß- und Volleyball auf dem Sportplatz aus.

Mit einem vollen Bauch begeben wir uns wieder langsam in den Saloon, um unseren Lagersong sowie andere Lobpreislieder zu singen. 

 Wir sind unserem Gott sehr dankbar für das super Wetter und können euch nur eins sagen: uns geht’s richtig gut! 😀

 Gute Nacht und bis morgen!

Tag 1

Nachdem wir die Eltern entlassen haben, begann das Abenteuer erst richtig! 🙂

Im Sherwood-Forest spielten wir hochmotiviert das allbekannte "Goldtaler-Spiel". Nach einer erfolgreichen Goldtalersammlung sangen wir gemeinsam das erste Mal unseren Lagersong und ließen den Abend am Lagerfeuer ausklingen.

Wie jedes Jahr, starteten wir den heutigen Tag mit dem "Pradley-Fitness". Anschließend lasen wir den Bibeltext für den heutigen Tag.

Da wir ein armes Dorf sind, mussten wir beim Frühstücken feststellen, dass die gestrig gesammelten Goldtaler nur für ein Glas Nutella reichten. Somit blieb jedem nur eine Messerspitze Nutella, doch wir ließen uns deshalb die Laune nicht verderben.

Bei der gemeinsamen Andacht im Saloon hörten wir von der unendlichen Liebe Gottes zu uns. Wir gehören zur Gefolgschaft (Familie) von Jesus und dürfen uns sicher sein, dass er uns genau so liebt, wie wir sind. Deshalb wollen wir einander dienen, so wie Jesus den Menschen gedient hat.

Plötzlich zog einer der wichtigsten Händler des Königs an unserem Dorf vorbei. Nach einer langen Diskussion nahmen wir ihn in unserem Lager auf. Es stellte sich heraus, dass er ein Nutellahändler ist und somit haben wir nun genug Nutella für die restliche Woche!!!

Den Nachmittag verbrachten wir mit Wasserspielen auf dem Sportplatz und nun werden wir nochmals den Lagersong sowie zwei bis drei weitere Lieder singen, um unseren Gott zu loben!

X