Seligpreisungen – die Kultur des Königreich Gottes

Die Seligpreisungen (Mt. 5, 3-9)

Die Bergpredigt beginnt mit 8 Seligpreisungen und nicht etwa mit 8 Verboten oder Geboten. Diese sogenannten „Seligpreisungen“ (man könnte im heutigen Sprachgebrauch auch „hoch zu preisen sind… sagen) sollen uns Gottes Wertmaßstäbe für sein Reich näher bringen. Für Gott sind Werte wichtig, die möglicherweise für uns unwichtig sind. Lasst sie uns einzeln betrachten.

  Werte im Königreich Gottes Werte in der Welt
1 Selig sind, die da geistlich arm sind;denn ihrer ist das Himmelreich. Selig sind die reich sind, denn ihnen gehört die Welt
2 Selig sind, die da Leid tragen;denn sie sollen getröstet werden. Selig denen kein Leid zustößt, denn sie müssen brauchen keinen Trost
3 Selig sind, die Sanftmütigen;denn sie werden das Land besitzen. Selig sind die Rücksichtslosen, denn sie werden sich auf Kosten anderer bereichern
4 Selig sind, die da hungert und dürstet nach der Gerechtigkeit;denn sie sollen satt werden.  Selig sind die Egoisten, denn sie werden sich die Gerechtigkeit selbst zurechtbasteln.
5 Selig sind,die Barmherzigen;denn sie werden Barmherzigkeit erlangen. Selig sind die Hartherzigen, Unnachgiebigen, denn sie brauchen keine Barmherzigkeit
6 Selig sind, die reinen Herzens sind;denn sie werden Gott schauen. Selig die frei von Moralzwängen sind, denn sie werden das Leben genießen.
7 Selig sind, die Friedensstifter;denn sie werden Gottes Kinder heißen. Selig sind die Kriegsstifter, denn sie werden von den Konflikten profitieren
8 Selig sind, die um der   Gerechtigkeit willen verfolgt werden;denn ihrer ist das Himmelreich.  Selig die Gerechtigkeit neu definieren und gesetzlich verankern.Ihrer ist die Welt.
Selig seid ihr, wenn euch die   Menschen um meinetwillen schmähen   und verfolgen und reden allerlei Übles gegen euch, wenn sie damit lügen.Seid fröhlich und getrost;   es wird euch im Himmel reich   belohnt werden. Dennebenso haben sie   verfolgt die Propheten,die vor euch gewesen sind.  Selig wenn ihr allerseits beliebt und anerkanntseid, alle Leute   gut von euch   reden, niemand sich an   klaren Äußerungen voneuch reiben muss und wenn ihr euch nichterwischen lasst, wenn ihr Übles getan habt.

 

Es scheint wirklich so, als würde Jesus unsere Wertmaßstäbe auf den Kopf stellen. Für uns klingt das alles ein wenig suspekt und nicht praktikabel. Deshalb müssen wir uns mit diesen Werten auseinander setzten und lernen, zu denken wie Jesus denkt, zu fühlen wie Jesus fühlt um dann auch handeln zu können, wie Jesus handeln würde. Es ist schön, wenn Jugendliche das Handband mit der Inschrift WWJD (what would Jesus do)tragen. Dies kann eine wertvolle Erinnerung sein. Wenn ich jedoch Jesus nicht verstehe, anders denke und fühle, hilft mir auch das Handband nichts. Ich werden nicht tun können, was Jesus tun würde. Ich glaube auch nicht, dass es ausreicht, uns schnell mit den Werten Jesu vertraut zu machen. Es ist vielmehr ein lebenslanger Prozess, der zum Ziel hat, uns in das Bild Jesu umzuwandeln (Röm 8,29 ).

Die Latte ist hoch

Jesus verkündete, in der Bergpredigt, Werte oder Prinzipien des Königreiches Gottes. Er kann auch keine anderen Werte vertreten, denn er ist der König des Reichs der Himmel. Deshalb lehrt er uns, dass wir beten sollen, „dein Reich komme, wie im Himmel so auch auf Erden.“ Das heißt, dass das Reich das es im Himmel bereits gibt, durch uns auf die Erde kommt. Dieses Reich ist ein wachsendes Reich. Es kommt nicht alles auf einmal. Es ist wie bei einem Baby; das neue Geschöpf ist nun auf der Welt, es ist vollkommen, weil alles, was einen Menschen ausmacht vorhanden ist. Nun muss es wachsen, denn ohne fremde Hilfe, wäre dieses wunderbare, perfekte Geschöpf, nicht mal überlebensfähig.

Während das alte Reich, in welchem wir alle leben, mit allen seinen Mängeln noch da ist (Krankheit, Sünde, Entzweiung, Neid…), fängt das neue Reich Gottes parallel an zu wachsen. Dieses Reich wird auf der Erde, mit Menschen mit Fleisch und Blut nie vollkommen sein. Wir sollten dieses Ziel zwar anstreben, aber die Vollendung wird erst im Neuen Jerusalem sichtbar sein.

Die Werte des Königreichs

Wenn man die Werte des Königreichs anfängt zu leben und diese zur Gewohnheit werden sie zur Kultur. Es ist wie bei einem Eisberg; der kleinere Teil dieser Kultur ist von außen her sichtbar, der größere Teil ist unter Wasser und ist nicht sichtbar.

  • Sichtbarer Teil des Eisbergs: Sprache, Essen, Kleidung; Wohnen, Feiern, Lernen, Arbeiten, Freizeit…..
  • Unter der Oberfläche befindet sich ein nicht-sofort-erkennbarer Teil: Werte Kommunikationsstile, Überzeugungen, Verhaltensweisen und Wahrnehmungsmuster.

——————-

Vorsetzung: Selig sind die Armen im Geist

Uns interessiert dein Beitrag dazu. Schreibe uns auf

info@christengemeinden.it

SK

 

 

X