„Ein halber Christ ist ein ganzer Unsinn“

Was ist schon eine halbe Banknote wert? Die Hälfte? Ein Viertel? Die Antwort ist ernüchternd: sie ist 0 Euro Wert; sie ist wertlos!

 

„Jeder der meine Worte HÖRT und TUT, den werde ich mit einem klugen Mann vergleichen…“ (Matth.7,24)

 

Jesus hat keine freischaffenden Künstler berufen, die seine Worte nach Belieben drehen, verdrehen, korrigieren und umdeuten. Als Kinder Gottes (Joh. 1,12) haben wir uns entschlossen, nach „Jesu Art“ zu leben. Bei unserer „Neugeburt“ hat er uns vom alten Leben befreit und uns ein neues Leben gegeben. Nun sind wir verpflanzt worden. Er hat uns „gepflanzt an Wasserbächen, damit wir Frucht bringen“ (Psalm 1,3).  Denn „darin wird der Vater verherrlicht, dass wir viel Frucht bringen“ (Joh.15,8).  Wenn wir jedoch keine Frucht hervorbringen, sollen wir gewarnt sein, denn „die Axt ist an die Wurzeln der Bäume gelegt. Jeder Baum der nicht gute Frucht bringt, wird abgehauen und ins Feuer geworfen“ (Matth. 3,10).  Ich weiß nicht, was das zu bedeuten hat, ich vermute aber, dass es nichts Gutes ist.

 

Aus diesem Grund hat das Sprichwort recht wenn es sagt: ein halber Christ ist ein ganzer Unsinn, denn wie wir schon gesehen haben, ist die Hälfte wertlos.

Wer Jesu Worte hört und tut

 

Eph.2,3-5

 

 

X